Auswertungen der Gordon-Familienkurse

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Am Ende jedes Kurses bitte ich die Teilnehmer*innen um eine schriftliche Rückmeldung bezüglich eigener Lernfortschritte und Zufriedenheit mit dem Kursbesuch.

Die Ergebnisse können Sie hier nachlesen:
Evaluation des 24./25. Wochenendkurses Teil 2 (pdf)

Ein kurzes Feedback vor und nach dem Kurs-Teil finden Sie hier:
Beginn Teil 1  / Ende Teil 1

Die Ergebnisse zum Durchklicken

  • Anzahl der Kursteilnehmer/innen
  • So denke ich am Ende des Kurses über meine Teilnahme
  • Das hat mir an diesem Kurs am besten gefallen
  • Meine Vorschläge, wie der Kurs verbessert werden könnte
  • Diese vermittelten Kommunikationsmittel habe ich bisher am erfolgreichsten angewandt
  • Diese Fertigkeiten fand ich in der praktischen Umsetzung am schwierigsten
  • Habe ich irgendwelche Veränderungen bei mir selbst festgestellt?
  • Es waren die folgenden Veränderungen
  • Ich habe Veränderungen bei anderen Menschen bemerkt, mit denen ich Umgang habe
  • Ich würde diese Veränderungen so beschreiben
  • Die Durchführung des Kurses durch die Leiterin würde ich so beschreiben:
  • Meine Einschätzung beruht auf folgenden Beobachtungen
  • Durch wen oder was ich auf den Kurs aufmerksam geworden bin
  • Ich würde den Kurs anderen Eltern empfehlen
  • Meine Begründung:
Zurück zur Übersicht

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Anzahl der Kursteilnehmer/innen

 
8
 
2
 
0

 
Frauen
 
Männer
 
Keine Angabe
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

So denke ich am Ende des Kurses über meine Teilnahme

 
5
 
4
 
0
 
0
 
0
 
0
 
1

 
sehr froh, ihn besucht zu haben
 
froh, ihn besucht zu haben
 
recht froh, ihn besucht zu haben
 
enttäuscht
 
etwas enttäuscht
 
sehr enttäuscht
 
Keine Angabe
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Das hat mir an diesem Kurs am besten gefallen

  1. Übungen mit den unterschiedlichen Methoden
  2. Durch Teil 2 wurde das Gesamtkonzept abgerundet, Werkzeuge, die mir fehlten, kamen nun dazu.
  3. Visualisierungen, Beispiele, Wechsel von (verschiedenen) Rollenspielen und Theorie, Reflexion und Kommunikation
  4. Methode 3 kennenlernen, Geschwisterproblematik und die Rolle als Vermittler, Gespräche mit anderen Teilnehmer*innen
  5. Bewusst werden von Wertekollisionen, Methode 3, Rollenspiele sehr hilfreich
  6. Umschalten und Methode 3 kennenlernen, Vorbereitung auf Geschwisterprobleme
  7. Kleiner Rahmen
  8. Blick von außen auf vergleichbare Probleme, angeleitete Übungen zur Methode 3, Verdeutlichung der Machtausübung

 

Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Meine Vorschläge, wie der Kurs verbessert werden könnte

  1. Ihn auf mehrere Termine verteilen
  2. Weniger Text auf den Powerpoint-Folien, da ich mich immer wieder beim Mitlesen ertappt habe, das hat mich abgelenkt.
  3. Erfahrungsaustausch kommt zu kurz, mehr wäre interessant.
  4. Teil 1 (August 19) hatte einige Bereiche, die doppelt erzählt wurden (=straffen), dafür fände ich es hilfreich, einige Fachtermini anfangs zu definieren.
    Rückmeldebogen auch schon nach Teil 1
  5. (Teil 1) ‚codierte‘ Begriffe wie Methode 1/2/3 nicht ohne Erklärung verwenden,
    da dies bei fehlender Lektüre des Buches verwirrt.
    Ich empfand es an einigen Stellen als ‘langatmig’ / doppelnd, Schleifen bildend
  6. Zeitlich etwas kürzeren Block / Dauer, insbesondere am Sonntag (Freitag/Samstag ok)
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Diese vermittelten Kommunikationsmittel habe ich bisher am erfolgreichsten angewandt

  1. Passives/aktives Zuhören / Ich-Botschaften, Verzicht auf Anweisungen
  2. Aktives Zuhören / Problembesitz klären, Methode 3 (grob) anwenden
  3. Ich-Botschaften, Aktives Zuhören
  4. Tür-Öffner, „Problembesitz“, win-win
  5. Aktives Zuhören, reden mit Ich-Botschaften
    Verstehen, ob das mein Problem ist oder das des Kindes
  6. Ich-Botschaften, Aktives Zuhören
  7. Ich-Botschaften
  8. Umschalten
  9. Aktives Zuhören, Ich-Botschaften, Umschalten
  10. Ich-Botschaften
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Diese Fertigkeiten fanden ich in der praktischen Umsetzung am schwierigsten

  1. Verstehen, worum es in der Übung geht
  2. Ich-Botschaften senden, Aktives Zuhören ohne zu „papageien“
  3. Wege zur Befriedigung eigener Bedürfnisse & unannehmbarem Verhalten begegnen
  4. Konfrontierende Ich-Botschaften, Umschalten (neutral)
  5. Richtig erkennen, was hinter der Botschaft des Kindes signalisiert wird
    12 Kommunikationssperren vermeiden
  6. Ich wende Ich-Botschaften an – Verhalten ändert sich nicht – Hilflosigkeit
  7. Verschlüsselte Botschaften entschlüsseln
  8. Situation beschreiben / aktives Zuhören
  9. Anweisungen (vollständig) weglassen
  10. umschalten
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Habe ich irgendwelche Veränderungen bei mir selbst festgestellt?

 
0
 
3
 
6
 
1

Viele
 
Einige
 
Keine
 
Keine Angabe
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Bei mir waren das folgende Veränderungen ...

  1. Ich übernehme nicht mehr für jedes Problem die Verantwortung.
    Ich habe mehr Verständnis für die Gefühle / Bedürfnisse meiner Kinder
  2. Den Problembesitz erkennen, Bewusstsein für eigene Bedürfnisse im Zusammenhang mit Vorbildwirkung (z.B. lesen)
  3. Nicht nur aktiv zuhören, sondern auch Selbstbehauptung formulieren (etwas besser)
  4. Durch das Gordon-Training habe ich verstanden, warum unsere Tochter bei bestimmten Situationen aggressiv oder gekränkt reagiert hatte (oder hat).
  5. Mehr Sicherheit bei Ich-Botschaften, Haltung gegenüber den Kindern, Kommunikation ist einfacher mit anderen Erwachsenen, Wahrnehmung, dass das Kind ein Problem hat
  6. Ich lerne mich und meine Bedürfnisse zu erkennen und zu benennen.
  7. Gelassener, wenn das Kind schreit / weint und dabei bei mir bleibend
    – Ich-Botschaften nach aktivem Zuhören
  8. Fehlererkennung beim Umgang in Konfliktsituationen, insbesondere am Esstisch

 

Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Ich habe Veränderungen bei anderen Menschen bemerkt, mit denen ich Umgang habe

 
0
 
9
 
0
 
1

Viele
 
Einige
 
Keine
 
Keine Angabe
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Ich würde diese Veränderungen so beschreiben

  1. Mein älterer Sohn erzählt mir mehr: was er erlebt hat, was ihn bewegt.
    Mein jüngerer Sohn übernimmt mehr Verantwortung für seine Probleme.
  2. Mehr Konfrontation mit meinen Eltern über das Thema ‚Erziehung‘.
  3. Entspanntere Kommunikation mit meiner Tochter, Vergrößerung der ‚problemfreien Zone‘
  4. Wenn ich mit Ich-Botschaften spreche, habe ich mehr Erfolg und werde ernster genommen.
  5. Kinder sagen mir mehr.
  6. Mein Sohn übernimmt meine Formulierungen (Ich-Botschaften).
  7. Höhere Bereitschaft zur Kooperation
  8. Höhere Akzeptanz meiner eigenen Bedürfnisse, soweit klar geäußert
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Die Durchführung des Kurses durch die Leiterin würde ich so beschreiben

 
3
 
4
 
2
 
0
 
0
 
1

 
Ausgezeichnet
 
Sehr Gut
 
Gut
 
Mäßig gut
 
Schwach
 
Keine Angabe
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Meine Einschätzung beruht auf folgenden Beobachtungen

  1. Viele Lerninhalte, dadurch kam das Interaktive und das Verinnerlichen vor den Übungen zu kurz
  2. Inhalte wurden aufeinander aufbauend, gut strukturiert und verständlich vermittelt. Viele praktische Übungen, die helfen, die Probleme und Techniken zu verstehen
  3. Strukturiert, gute Beispiel zur Erklärung, Klarheit in den Ansagen / Beobachtungen
  4. Fachkompetenz, Erfahrung, Zugewandtheit, stringent, Zeitplanung, sehr angenehme didaktische Aufarbeitung
  5. Das Thema wird strukturiert erklärt, alle Materialien durchdacht, gut vorbereitet. Als sehr hilfreich finde ich zahlreiche Beispiele aus eigenem Leben.
  6. Ich habe das Konzept innerhalb kurzer Zeit begriffen und fühle mich in der Lage, dies anzuwenden … mit der Zeit wird es sich optimieren.
  7. Die Verbesserungsvorschläge, die von Ihnen während der Rollenspiele eingebracht wurden, (z.B. “Sie müssen nicht.”) empfand ich als mitunter belehrend. Diesbezüglich wünsche ich mir ein Gordon konformeres Vorbild.
  8. Für mich manchmal zu schnelles „Eingreifen“ / Anbieten von Emotionen / Aussagen bei Rollenspielen Übungen
  9. Sehr authentisch
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Durch wen oder was ich auf den Kurs aufmerksam geworden bin.

  1. Internet, bzw. Newsletter
  2. VHS-Vortrag
  3. Frau Zydatiß (früher Internet)
  4. Eigene Recherche zu Begabtenberatung – Homepage
  5. VHS-Vorträge
  6. Homepage
  7. VHS-Vortrag
  8. Eigene Recherche im Internet nach Lektüre
  9. Meine Frau
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Ich würde den Kurs anderen Eltern empfehlen

 
9
 
0
 
0
 
1

Ja
 
Nein
 
Vielleicht
 
Keine Angabe
Kursübersicht
zurück |
weiter

Evaluation Wochenendkurs 24/25 Teil 2: 21.-23. Februar 2020

Meine Begründung für die Empfehlung

  1. Ich empfinde den Kurs als Bereicherung & erhoffe mir eine Verbesserung der Kommunikation  und des Verständnisses innerhalb meiner Familie. Ich bin dabei sehr optimistisch.
  2. s.o.
  3. Der Umgang mit Kindern, Partner und Freunden etc. wird deutlicher und besser durch Anwendung von Gordons Methoden.
  4. Aus meiner Sicht das beste Familien-Konzept.
  5. Von allen pädagogischen Richtungen, die ich kenne, erscheint mir Gordon am effektivsten.
  6. Es ist eine völlig andere Art des Umgangs und der Kommunikation mit (nicht nur) Kindern, die Lösungen außerhalb von Machtanwendung und Unterdrückung anbietet, ohne Verlierer
  7. Weil es, sofern man sich darauf einlässt, auf jeden Fall nur eine positive Veränderung
    bewirkt, denke ich.
  8. Wichtige Perspektivwechsel von den althergebrachten Erziehungsmethoden ,
    neues / anderes Problembewusstsein
Kursübersicht
zurück |
weiter