E-Mail
VHS Vorträge

Vorträge 2018/19
von Bettina Zydatiss

 

Die Vorträge finden bei der VHS Steglitz-Zehlendorf statt.
Sie melden sich vorher direkt bei der VHS an.

Vorträge zu Erziehungsthemen

Das gilt für alle Vorträge:
Veranstaltungsort VHS-Gebäude
Goethestr. 9-11
12207 Berlin (Lichterfelde)
Raum 205 Vortragsraum
5,00 €, TN: 12 – 30

 2018

12.9.2018, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Elterntraining – Kinder erziehen geht ohne Belohnung und Strafen?

Das Gordon-Modell ist das einzige unter den Erziehungskonzepten, das auf den Einsatz von Belohnungen und Strafe verzichtet und stattdessen auf eine andere Art von Kommunikation setzt. Damit bei Konflikten und Problemen tragfähige Lösungen mit den Kindern gefunden werden können, gilt es für die Eltern sich mit ihren Wünschen zu erklären (Ich-Botschaften) und sich für die Beweggründe der Kinder zu interessieren (Aktives Zuhören). Das Ziel ist, dass Lösungen gefunden werden, bei denen alle gewinnen und keiner verliert. In meinem Vortrag werde ich Ihnen mit Fallbeispielen veranschaulichten warum das Gordon-Konzept funktioniert.

Zur Anmeldung VHS

 

26.9. 2018, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Hochbegabung – betroffene Kinder erkennen und begleiten
Seit dem Jahr 2003 befasse ich mich mit der Beratung von Familien mit hochbegabten Kindern, mit deren Erziehern und Lehrern. Nicht immer verlaufen die Kita- und Schulkarrieren problemlos. Begabte Kinder müssen lernen sich anzustrengen und benötigen dazu u.a. passende Aufgaben. Was in Bezug auf häusliche und schulische Erziehung bei besonders begabten Kindern wichtig ist, darüber berichte ich Ihnen in meinem Vortrag.

Zur Anmeldung VHS

 

17.10. 2018, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Wie motiviere ich (m)ein Kind?
Sie wollen, dass Ihr Kind mehr für die Schule tut? Sie wünschen sich, dass sich Ihr Sohn/Ihre Tochter von sich aus um die eigenen Angelegenheiten kümmert, ohne dass Sie daran erinnern müssen? In meinem Vortrag erzähle ich Ihnen, welche Faktoren eine Rolle spielen, damit Menschen motiviert sind, bzw. bleiben und wo der Unterschied zwischen intrinsischer und extrinsischer Motivation liegt.
Der Vortrag ist für Eltern und Lehrer*innen geeignet.

Zur Anmeldung VHS

 

7.11. 2018, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Wie können Lehrer*innen herausforderndem Verhalten von Schüler*innen begegnen?
Lehrerinnen und Lehrer fühlen sich zunehmend überlastet. Dies ist nicht nur den institutionellen Rahmenbedingungen geschuldet sondern auch dem konkreten Verhalten von Schülerinnen und Schülern, denen sie täglich gegenüber stehen. Wie Kindern begegnen, die nicht tun, wozu man sie auffordert, die respektlos reden, die von ihren Eltern nicht so erzogen werden, wie Pädagogen sich das wünschen. Lehrer*innen haben darauf Einfluss, wie sich schwierige Situationen entwickeln. Was Sie genau tun können, möchte ich Ihnen in meinem Vortrag erläutern.

Zur Anmeldung VHS

 

14.11. 2018, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Nun denk doch mal nach
In die Beratungspraxis kommen Eltern mit ihren Kindern, von denen erzählt wird, dass diese gleich aufgeben, wenn etwas nicht sofort funktioniert. Die Eltern ertragen dann nicht nur den Frust des Kindes, sondern stehen auch hilflos oder ärgerlich daneben und finden keinen Weg, ihre Kinder zu mehr Anstrengungsbereitschaft und Durchhaltevermögen zu bewegen.
In meinem Vortrag erzähle ich Ihnen, was einen erfolgreichen Lernbegleiter ausmacht, wie Sie reden können, damit das Kind bei der Sache bleibt, selbst Lösungen findet und am Ende mit sich zufrieden ist. Es wird auch darum gehen, was Sie sagen können, wenn eine Aufgabe geschafft ist. Sie denken jetzt vielleicht an: “Super!“ oder „Spitze!“. Das ist es genau nicht.
Durch Beispiele aus Spielterminen der Kinder zwischen 3 und 15, die in meine Praxis kommen, werde ich Ihnen zeigen, wie Sie verfahren könnten.
Der Vortrag ist für Eltern und Lehrer*innen geeignet.

Zur Anmeldung VHS

2019
 

16.1. 2019, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Zwist unter Kindern – Erwachsene als Vermittler
In fast jeder Familie und jeder Kindergruppe streiten sich Kinder. Es geht um Eigentum, sich gegenseitig ärgern und provozieren, miteinander konkurrieren, Recht haben, die Gunst der Erwachsenen gewinnen, Privilegien für verschiedene Altersstufen erstreiten usw. Eltern und Pädagogen versuchen ihr Bestes, den Kindern einen zivilen Umgang miteinander beizubringen und nehmen die Rolle des Schiedsrichters ein. Sie sammeln Informationen, geben Ratschläge, wollen Vorgehensweisen regeln. Eine undankbare Rolle, denn fast immer fühlt sich jemand benachteiligt. In meinem Vortrag erfahren Sie, wie Sie Kindern helfen können, damit diese selbst ihre Lösungen finden und die Erwachsenen die konstruktive Rolle des Vermittlers übernehmen können.

Zur Anmeldung VHS

 

23.1. 2019, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Lob kann kontraproduktiv sein. Was tun Sie stattdessen, um Ihr Kind zu ermutigen?
In meinem Vortrag stelle ich Ihnen einige Untersuchungen der amerikanischen Professorin Carol Dweck vor. Ihr Ziel war es herausfinden, warum sich manche Kinder von Fehlern und Misserfolgen entmutigen lassen, andere dagegen motiviert bei der Sache bleiben, auch wenn sie Aufgaben nicht sofort lösen können. Wie sich jemand Herausforderungen stellt, hängt maßgeblich von seinem Selbstbild ab. Auf welche Weise Sie als Eltern oder Lehrer das Selbstbild Ihres Kindes oder Schülers positiv beeinflussen können, erläutere ich Ihnen in meinem Vortrag.

Zur Anmeldung VHS

 

8.5. 2019, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Mein Kind ist schüchtern, es kann sich von mir schlecht trennen
Ihrem Kind fällt es schwer, sich auf neue Situationen und Menschen einzulassen. Es möchte, dass Sie als Vater oder Mutter dabei sind, manche Situationen regeln, für das Kind sprechen, ihm helfen. Sie wünschen sich, dass Ihr Kind selbständiger und selbstsicherer wird. Gerne würden Sie Einfluss nehmen. Aber wie? Argumentieren, überreden oder überzeugen funktioniert nicht. Es gibt einen anderen Weg, den ich Ihnen in meinem Vortrag aufzeigen möchte.

Zur Anmeldung VHS

 

15.5. 2019, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Hochbegabung – betroffene Kinder erkennen und begleiten
Seit dem Jahr 2003 befasse ich mich mit der Beratung von Familien mit hochbegabten Kindern, mit deren Erziehern und Lehrern. Nicht immer verlaufen die Kita- und Schulkarrieren problemlos. Begabte Kinder müssen lernen sich anzustrengen und benötigen dazu u.a. passende Aufgaben. Was in Bezug auf häusliche und schulische Erziehung bei besonders begabten Kindern wichtig ist, darüber berichte ich Ihnen in meinem Vortrag.

Zur Anmeldung VHS

 

29.5. 2019, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Elterntraining – Kinder erziehen geht ohne Belohnung und Strafen?
Das Gordon-Modell ist das einzige unter den Erziehungskonzepten, das auf den Einsatz von Belohnungen und Strafe verzichtet und stattdessen auf eine andere Art von Kommunikation setzt. Damit bei Konflikten und Problemen tragfähige Lösungen mit den Kindern gefunden werden können, gilt es für die Eltern sich mit ihren Wünschen zu erklären (Ich-Botschaften) und sich für die Beweggründe der Kinder zu interessieren (Aktives Zuhören). Das Ziel ist, dass Lösungen gefunden werden, bei denen alle gewinnen und keiner verliert. In meinem Vortrag werde ich Ihnen mit Fallbeispielen veranschaulichten warum das Gordon-Konzept funktioniert.

Zur Anmeldung VHS

 

5.6. 2019, Mittwoch, 19.45-21.15 Uhr
Nun denk doch mal nach
In die Beratungspraxis kommen Eltern mit ihren Kindern, von denen erzählt wird, dass diese gleich aufgeben, wenn etwas nicht sofort funktioniert. Die Eltern ertragen dann nicht nur den Frust des Kindes, sondern stehen auch hilflos oder ärgerlich daneben und finden keinen Weg, ihre Kinder zu mehr Anstrengungsbereitschaft und Durchhaltevermögen zu bewegen.
In meinem Vortrag erzähle ich Ihnen, was einen erfolgreichen Lernbegleiter ausmacht, wie Sie reden können, damit das Kind bei der Sache bleibt, selbst Lösungen findet und am Ende mit sich zufrieden ist. Es wird auch darum gehen, was Sie sagen können, wenn eine Aufgabe geschafft ist. Sie denken jetzt vielleicht an: “Super!“ oder „Spitze!“. Das ist es genau nicht.
Durch Beispiele aus Spielterminen der Kinder zwischen 3 und 15, die in meine Praxis kommen, werde ich Ihnen zeigen, wie Sie verfahren könnten.
Der Vortrag ist für Eltern und Lehrer*innen geeignet.

Zur Anmeldung VHS